Frühlingsdeko

Für das vorletzte Wochenende wurde ein bisschen frühlingshafte Deko benötigt. Nachdem mir die alte Version aber nicht mehr gefiel, habe ich mal „schnell“ 24 Butterbrottüten mit den gestempelten und gestanzten Schmetterlingen aufgehübscht.
In die geprägten Tüten sollten dann Gläser mit Teelichtern.
Weil das aber immer noch nicht schön aussah, habe ich den Tüten einen Boden verpasst.

Männer-Mini-Album

Die Mädels konnten sich für ihren Frühlings-Workshop
nicht zwischen einer „Männerkarte“ und einem „Mini-Album“ entscheiden,
deshalb wurde das Projekt dann ein „Männer-Mini-Album“.

Dafür wurde einmal die komplette Reihe „unvergleichlich Urban“ mit Designerpapier, Metall-Akzenten, Prägeform, Farbkarton- und Stempelset bestellt und zusammen mit Aquarellpapier verbastelt.

Geburtstagskuchen-Bausatz

Zum Geburtstag habe ich neulich diesen „Werkzeugkasten“ verschenkt:

Geschnitten hat die Einzelteile glücklicherweise die Cameo. Das Bekleben und Zusammenstecken war aber auch so ein Gefummel und hat länger gedauert als gedacht. Gelohnt hat sich die Mühe aber auf jeden Fall…

Gefüllt wurde der Werkzeugkasten mit einem Yes-Törtchen, einer Kerze, Streichhölzern und ein bisschen Konfetti. Die Anleitung und Schneidedatei gibt es hier.

Passend dazu gab es diese Geburtstagskarte:

Erinnert ein bisschen an die Karte zu Maras Taufe, oder?

Johannisbeer-Mascarpone Torte

Ich habe keine Ahnung, wann das passiert ist, aber scheinbar ist eine „Tauftorte“ inzwischen quasi Pflicht. Dementsprechend durfte diese am vergangenen Wochenende auch nicht fehlen. Online habe ich mich auf die Suche nach etwas Besonderem gemacht und bin bei MaLu fündig geworden. Ihre samtige Johannisbeer-Mascarpone Torte ist ein echter Hingucker mit einem schicken, sahnigen Geheimnis im Inneren.

Sicherheitshalber habe ich die Torte vorher einmal zur Probe gebacken und ich muss schon sagen: der erste Versuch kann sich sehen lassen!

Die eigentliche Tauftorte gibt es dann morgen zu sehen.