Pavlova

Aus Angst, der Croquembouche könnte nicht reichen, gab es zum Geburtstagskaffeetrinken noch diese kleinen Pavlovas mit frischen Beeren:

Der Eischnee war „schnell“ aufgeschlagen und gebacken. Dann mussten die Baisernester nur noch mit Sahne gefüllt und mit Beeren dekoriert werden.

Das Rezept dazu gibt es hier.

Advertisements

Happy Birthday – sonjasschaetze wird 4 Jahre!

Zum (Blog)Geburtstag sollte etwas Besonderes her.
Schon lange stand auf der To-Do-Liste ein Croquembouche
ein Turm aus Windbeuteln.

Dafür hat der Thermomix am Vortag zwei Portionen Brandteig gerührt, aus dem dann schätzungsweise 80 kleine Windbeutel wurden. Diese wurden am Morgen mit Vanillecreme befüllt und durchgekühlt, während der Zucker am Herd langsam zu Karamell schmolz.

Von da an hatte die Verantwortung der weltbeste Ehemann, der die Windbeutel dann zu einem wunderschönen Turm zusammensetzte, während ich nur noch assistieren brauchte.

Das Karamell ließ sich am Ende wunderbar zu Fäden spinnen, die dem Croquembouche  das i-Tüpfelchen aufsetzten. Zum Schluss noch ein bisschen Puderzucker – und fertig war das Kunstwerk!

Dafür haben sich die Brandblasen doch gelohnt, oder?

Crema Catalana

Die Crema Catalana ist ein spanisches Pudding-Crème-Dessert, das mit einer festen Schicht von karamellisiertem Zucker überzogen ist. Sie sieht aus wie die französische Crème brûlée, ist aber keine.

Die Crema Catalana und ich haben eine Vorgeschichte: zu Silvester (Jahr unbekannt) sollte es die Puddingcreme als Dessert geben – und zwar nicht nur für unsere eigenen Gäste, sondern auch als Mitbringsel der Schwägerin in Spe. Das Problem war nur, dass die Creme nicht fest werden wollte. Obwohl wir uns genau ans Rezept hielten, mehrere Versuche unternahmen und mangels Zutaten zum Einkaufen fuhren, gab es am Ende dann doch nur jede Menge wohlschmeckender Vanillesoße und keinen cremigen, spanischen Pudding…

crema catalana

Am Geburtstag hat zum Glück alles auf Anhieb funktioniert. Das Rezept hier kann ich wirklich empfehlen. Den braunen Zucker haben übrigens Katrin und Heike todesmutig mit dem Bunsenbrenner karamellisiert. Das habt ihr gut gemacht! Über das gesprungene Glas reden wir nicht weiter…

crema catalana1

und schon beginnt der Teufelskreis:
Für die Crema Catalana benötigt man 8 Eigelb.
Für 20 Pavlovas braucht man 7-8 Eiweiß. Praktisch, oder?!
Für Macarons benötigt man ca. 6 Eiweiß – auch nicht übel…

 

Pavlova im Teamwork

Nach dem Homemade Snickers gestern, gibt es heute gleich das nächste Rezept vom Klitzeklein-Blog: Pavlova. Für die Baisernester – außen knusprig und innen weich – wird jede Menge Eischnee geschlagen, mit der Spritztülle auf’s Blech gespritzt und langsam im Ofen getrocknet.

candy bar_pavlova

Am Abend brauchte ich dann nur noch Eva Mixer und Sahne in die Hand drücken und Thomas die Beeren hinstellen. Herausgekommen sind diese wunderschönen Pavlovas. Vielen Dank euch beiden – das machen wir jetzt immer so!

..irgendwann mal. Im Moment reicht’s mir mit Pavlova. Samstag Mittag gab’s auch welche, und abends, und am Sonntag zum Kaffee…

pavlova

Wenn’s mal wieder länger dauert…

… schnapp dir’n Snickers! Aber nicht irgendeins, sondern das Selbstgemachte! Die Zubereitung stellt zwar die Geduld auf eine harte Probe, aber es lohnt sich. Und weil im neuen Haus der Gefrierschrank in der Küche steht und ich nicht mehr vom Dachgeschoss in den Keller muss, ist das Ganze halb so schlimm! Jede Schicht muss nämlich fest werden, bevor die nächste darüberkommt. Das klappt eben am Besten mit Tiefkühlung.

homemade snickers1

Gemacht habe ich das Snickers übrigens in einer Brownieform. Weil mir ein 25x25cm-Schokoriegel dann aber doch etwas groß erschien, wurde er in handliche Würfel geschnitten. Damit die Teilchen nicht gleich wieder aneinanderklebten, wurden sie in Backpapierstreifen eingewickelt – eine wirkliche gute Entscheidung.candy bar_gläser3

Das Rezept für Eva und ihre Mama gibt es hier.

Cake Pops mal eben zwischendurch

Mitten im Großprojekt, das es noch zu zeigen gibt, flatterte eine Bestellung herein. Ich mag es, wenn Leute genau wissen, was sie wollen. So wurden Cake Pops – innen Vanille, außen Schoko mit Deko in Blau – geordert und prompt geliefert.

cake pops peter

Das funktioniert natürlich nur, wenn es sich dabei um die Geburtstagsfeier des „kleinen“ Bruders handelt… ^^

Himmlische Hörnchen

Bei Manuela habe ich das Rezept für die „Heavenly Rolls“ gefunden und gleich ausprobiert. Mit ihrer Beschreibung der himmlisch, butterweich und soften Rollen hatte sie keinesfalls zu viel versprochen.
heavenly rolls

Die kleinen Hefeteighörnchen gibt es jetzt öfter. Man kann sie pur essen, mit Marmelade bestreichen oder vor dem Backen mit einem Stück Nugat verfeinern. Mhmmmm…

Merry Grinchmas

candybar_grinch1

Ein besonderer (runder) Geburtstag sollte auch entsprechend gefeiert werden. Und damit die 25 Gäste nicht hungrig nach Hause mussten, gab es allerlei Naschereien und Gebäck um den Abend zu versüßen. Passend zum Thema „Grinch“ und in den Farben rot und grün gab es alles, was das Herz begehrt:

   candybar_grinch6

Zur Auswahl standen Jelly Beans und diverse Gummibärchen sowie Himbeer-Kokos-Cupcakes mit zweifarbigem Mascarpone-Topping.

candybar_grinch5 candybar_grinch4

Außerdem gab es Cake Pops mit Zimt (oder Lebkuchenaroma) und Macarons mit weißer Schokoganache.

candybar_grinch3 candybar_grinch2

Zwischen die Waldmeister- bzw. Kischschichten Wackelpudding hatte sich noch eine Milchcreme gemogelt.

candybar_grinch7